» » Die täglichen Rezitationen der Meditationsschule ABENDLITURGIE

Die täglichen Rezitationen der Meditationsschule ABENDLITURGIE

eingetragen in: Bibliothek | 0

Die täglichen Rezitationen der Meditationsschule MORGENLITURGIE Lobpreis an den Buddha
Dharmaraja, höchster Erhabener,
Von den Drei Bereichen befreit,
Lehrer von Devas und Menschen,
Gütiger Vater für die Lebewesen der vier Geburtenformen,
Selbst dutch einen Gedanken der Zuflucht,
Kann angesammeltes Karma aus drei Kalpas vernichtet werden.
Das Loben und Preisen (der Tugenden des Buddha),
Könnte unendlich fortgesetzt werden und doch nicht beendet werden.

Visualisation
Subjekt und Objekt der Verehrung sind ihrer Natur nach leer und still,
Ihre geistige Verbindung ist unbeschreiblich und unvorstellbar.
Das Mandala, in dem ich mich nun befinde, ist wie das Juwelennetz Indras.
Alle Buddhas der zehn Richtungen spiegeln sich in jedemJuwel wieder.
Mein eigener Körper erscheint nun in der selben Vielzahl vor alle Buddhas,
Mit dem Gesicht die Füße der Buddhas berührend, zum wahren Leben zurückkehrend, verneige ich mich.

Zuflucht
Aus tiefstem Herzen verneigen ich mich:
Verehrung den, das gesamte Universum und den Dharmadhatu durchdringenden, Buddhas, der Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft und der zehn Richtungen, dem erhabenen Dharma und dem gütigen und weisen Sangha, den beständig verweilenden drei Juwelen.
Aus tiefstem Herzen verneige ich mich:
Verehrung dem Begründer der Lehre in der Saha-Welt, dem Guru Shakyamuni Buddha, Maitreya, dem Buddha, der Zukunft, Manjusri, dem Bodhisattva, der großen Weisheit, Samantabhadra, dem Bodhisattva, der großen Aktivität, den ehrwürdigen Bodhisattvas, den Dharmabeschützern, der höchsten Versammlung von Buddhas und Bodhisattvas auf dem Berg Grdhrakuta.
Aus tiefstem Herzen verneige ich mich:
Verehrung dem Buddha Amitabha, der großen Güte und des großen Mitgefühls in der westlichen Welt der außerordentlichen Freude, Avalokitesvara, dem Boddhisattva des großen Mitgefühls, Mahasthamaprapta, dem Boddhsattva der alles durchdringenden Kraft und Weisheit, Ksitigarbha, dem Boddhisattva der großen Gelübde, den Boddhsattvas, der reinen, ozeangleichen Versammlung!

Die Weihrauchhymne
Der Weihrauch im Gefäß ist gerade entzündet,
Da empfängt der Dharmadhatu den Rauch.
Die ozeangleichen Versammlungen der Buddhas nehmen ihn alle von Ferne wahr.
Überall bilden sich glückverheißende Wolken.
Die ernsthafte Geisteshaltung ist kaum erzeugt,
Da erscheinen die Körper aller Buddhas.
Verehrung den Weihrauchwolkenschirm-Bodhisattvas Mahasattvas (x3)

Dharani der Großen Barmherzigkeit (Mahakaruna Dharani)

Verehrung der großen barmherzigen unübertroffenen
Versammlung von Buddhas und Bodhisattvas.

Die Dharani des ungehinderten Geistes des großen Mitgefühls des tausendarmigen und tausendäugigen. (Bodhisattva Avalokitesvara).
Namo Ratnatrayáya,
Namo Áryávalokiteshvaráya Bodhisatváya Mahásatvaya
Mahákárunikáya.
Aom Savalavati Sudhanatasya
Nama skrítvanimam Áryávalokiteshvara Lantabha.
Namo Nilakantha Shrí Mahápatashami Sarvatodhushuphem
Ashiyum Sarvasada. Namabhagamabhatetu Tatyathá.
Aom Àvaloki Lokatekalati Eshíli Mahábodhisatva, sabho sabho, mara mara, mashi mashi ridhayum, guru guru Gamam, Turu turu bhashiyati, Mahá Bhashiyati, dhara dhara, dhirini,
Shvaraya, jala, jala, Mahabhamara, Mudhili, Ehyehi, shina shina,
Alashimbhalashari bhasha bhashim, Bharashaya,
Hulu hulu, Pra Hulu hulu, shrí sara sara, siri siri, suru suru, Bhudhi,
Budhi, Budhaya Budhaya, Maitreya, Nilakantha, trisharana, bhayamana Sváhá. Sitaya Sváhá. Mahásitaya Sváhá.
Sitayaye Shvaraya Sváhá. Nílakanthi Sváhá.
Pranila Sváhá. Shrísinghamukhaya Sváhá..
Sarvamahá astaya Sváhá. Chakra sataya Sváhá.
Padmakeshaya Sváhá. Nílakanthepantalaya Sváhá.
Mobholishankaraye Sváhá.
Namo Ratnatrayáya.
Namah Áryávalokiteshvaraya Sváhá.
Aom Siddhyantu Mantra Pataye Sváhá. (3x)

Verehrung Shakyamuni Buddha !

Eröffnungsrezitation
Unübertroffenes, profundes und subtiles Dharma,
In unendlichen Kalpas kann man es nur schwerlich treffen,
Jetzt sehe und höre ich (das Dharma) und werde es bewahren,
Möge ich die wahre Bedeutung des Tathagata verstehen.

Amitabhasutra
Verehrung dem Buddha und den Bodhisattva der ozeangleichen Versammlung vom Lotusteich! (x3)
Das vom Buddha verkündete Amitabhasutra
So habe ich gehört: Einst weilte der Buddha in Sravasti im Jetavana-Park des Anathapindada
Mit einem Sangha großartiger Bhiksus, insgesammt 1250 Menschen, die alle große Arhats und der Versammlung bekannt waren.
Wie die Ehrwürdigen Sariputra, Mahamaudgalyayana,
Mahakasyapa, Mahakatyayana, Mahakausthila,
Revata, Sudhipanthaka, Nanda, Ananda, Rahula,
Gavampati, Pindolabharadvaja, Kalodayin,
Mahakapphina, Vakkula, Aniruddha
Und all die anderen bedeutenden Schüler,
ferner die Bodhisattvas-Mahasattvas.
Manjusri, der Prinz des Dharma, Bodhisattva Ajita,
Bodhisattva Gandhahastin, Bodhisattva Nityodyukta
Und all die anderen großen Bodhisattvas, sowie Sakradevanamindra und unermeßlich viele andere Devas und eine große Menge (anderer Lebewesen).
Da sagte der Buddha zum Ehrwürdigen Sariputra: „Westlich von hier, zehn Billionen Buddhaländer entfernt, existiert eine Welt, die „Höchstes Glück“ heißt.
In jenem Land gibt es einen Buddha der Amitabha heißt
Und gerade jetzt den Dharma verkündet.
Sariputra, warum heißt jenes Land „Höchstes Glück“ ?
Weil die Lebewesen in jenem Land frei von allen Leiden sind
Und ausschließlich alles Glück empfangen, heißt es „Höchstes Glück“.
Außerdem, Sariputra, gibt es im Land des höchsten Glücks siebenfache Geländer, siebenfache Netze und siebenfache Baumreihen, die sämtlich aus den vier Kostbarkeiten (Gold, Silber, Vaidurya und Kristall) bestehen und sich umgeben.
Deshalb heißt jenes Land „Höchstes Glück“
Außerdem, Sariputra, gibt es im Land des höchsten Glücks Teiche, die aus den sieben Edelsteinen bestehen, vom Wasser der acht Qualitäten gefüllt werden
und deren Grund nur von Goldsand bedeckt wird.
An den vier Seiten der Teiche befinden sich Treppen und Wege aus Gold und Silber, Vaidurya und Kristall.
Darüber befinden sich Türme, die ebenfalls mit Gold, Silber,
Vaidurya, Kristallen, Achaten, Rubinen und Karneolen geschmückt sind.
In den Teichen schwimmen Lotusblumen, die so groß wie Wagenräder sind.
Die grünen Lotusblumen strahlen grünes Licht aus, die gelben gelbes Licht, die roten rotes Licht und die weißen weißes Licht. Sie sind wunderbar duftend und rein Sariputra, derart vollendet ist der Schmuck der Verdienste (Amithabhas) im Land des höchsten Glücks.
Außerdem Sariputra, erklingt in jenem Buddhaland beständig himmlische Musik.
Die Erde ist aus Gold. Zu den sechs Tages- und Nachtzeiten regnen Mandara-Blumen vom Himmel.
In den Morgendämmerung füllen die Lebewesen jenes Landes die Schürzen ihrer Gewänder mit vielen wundervollen Blumen, die sie den zehn Billionen Buddhas der anderen Himmelsrichtungen darbringen.
Zur Essenszeit sind sie bereits wieder in ihr Buddhaland zurückgekehrt.
Nachdem sie gegessen haben, schreiten sie im Kreis.
Sariputra, derart vollendet ist der Schmuck der Verdienste
Amitabhas im Land des höchsten Glücks.
Außerdem, Sariputra, gibt es in jenem Land beständig die verschiedenartigsten seltensten, wundervoll verschiedenfarbige Vögel, wie Kraniche, Pfauen, Papageien, Sarikas, Kalavinkas, Jivamjivaka-Vögel.
All diese Vögel singen zu den sechs Tages- und Nachtzeiten mit wohlklingenden Stimmen.
Ihre Stimmen verkünden die fünf Grundlagen, die fünf Kräfte, die sieben Glieder der Erleuchtung, den achtfachen heiligen Pfad und dergleichen andere Dharmas.
Wenn die Lebewesen jenes Landes diese Stimmen gehört, denken sie alle an den Buddha, den Dharma und den Sangha.
Sariputra, meine nicht, daß jene Vögel aufgrund der Vergeltung von Übeltaten als Vögel geboren worden sind.
Warum? In jenem Buddhaland gibt es die drei schlecten Pfade nicht!
Sariputra, wenn es in jenem Buddhaland
Nicht einmal die Bezeichnung für die drei schlechten Pfade gibt, wie sollte es sie dann in Wirklichkeit geben?
All diese Vögel werden vom Buddha Amitabha
Aufgrund seines Wunsches, die Stimme des Dharma zu verbreiten, hervorgebracht.
Sariputra, in jenem Buddhaland
Bewegt milder Wind die Baumreihen und Netze und erzeugt auf diese Weise wunderbare Töne, vergleichbar hunderttausenden, gleichzeitig erklingenden Musikinstrumente.
Jene Lebewesen, die diese Töne höre, erzeugen ganz von selbst einen an den Buddha, den Dharma und den Sangha denkenden Geist.
Sariputra, derart vollendet ist der Schmuck der Verdienste (Amitabhas) in jenem Buddhaland.
Was meinst du, Sariputra, warum heißt jener Buddha „Amitabha“?
Sariputra, weil das Licht jenes Buddhas unermeßlich ist
Und ungehindert in alle Buddhaländer der zehn Himmelsrichtungen strahlt, heißt er „Amitabha“
Und, Sariputra, weil die Lebenszeit jenes Buddhas und seinesVolkes
Unermeßliche, grenzenlose Asankhyeya-Kalpas beträgt, heißt er auch „Amitayus“.
Sariputra, seit der Buddha Amitabha ein Buddha geworden ist, sind zehn Kalpas vergangen.
Außerdem, Sariputra, hat jener Buddha
Unermeßlich, grenzenlos viele Sravakas als Schüler, die sämtlich Arhats sind.
Man kann sie mit Zahlen nicht ermessen. Mit der Menge der Bodhisattvas verhält es sich ebenso.
Sariputra, derart Vollendet ist der Schmuck der Verdienste (Amitabhas) in jenem Buddhaland.
Außerdem, Sariputra, sind alle Lebewesen, die im Land des höchsten Glücks geboren werden, Avaivartikas.
Unter ihnen sind viele, die in einem Leben den Platz eines Buddhas einnehmen werden.
Ihre Anzahl ist so groß, daß man sie nicht mit Zahlen ermessen, sondern nur von unermeßlichen, grenzenlosen Asankhyeyas sprechen kann.
Sariputra, die Lebewesen, die das hören, sollten den Wunsch entwickeln, in jenem Buddhaland geboren zu werden.
Warum? Weil sie dann gemeinsam mit all diesen vortrefflichen
Menschen in einer Versammlung weilen werden.
Sariputra, man kann nicht aufgrund der Ursachen von nur wenig guten Wurzeln und Verdiensten die Geburt in jenem Land erlangen.
Sariputra, wenn es gute Männer und gute Frauen gibt, die vom Buddha Amitabha hören und seinen Namen festhalten, ob er einen Tag, zwei Tage, drei Tage, vier Tage, fünf Tage, sechs Tage, sieben Tage lang, bis zu ungestörten
Einspitzigkeit des Geistes, dann erscheint der Buddha Amitabha mit all den Heiligen vor ihnen.
Wenn sie sterben, wird ihr Geist nicht verwirrt sein
Und sie werden sogleich im Land des höchsten Glücks des
Buddhas Amitabha geboren werden.
Sariputra, weil ich diese Nutzen sehe, spreche ich diese Worte.
Wenn es Lebewesen gibt, die diese Worte höre, dann sollten sie den Wunsch entwickeln, in jenem Buddhaland geboren zu werden!
Sariputra, so wie ich jetzt den Nutzen der unvorstellbaren Verdienste des Buddha Amitabha preise, gibt es im Osten auch den Buddha Aksobhya, den Buddha Merudhvaja, den Buddha Mahameru, den Buddha Meruprabhasa, den Buddha Manjughosa und andere Buddhas sozahlreich wie die Sandkörner des Ganges, die jeder in seinem Land mit dem Buddha-Merkmal der breiten und langen Zunge die Dreitausend-Großen-Tausend-Welten bedecken und die ehrlichen Worte verkünden: „Ihr Lebewesen solltet dieses die unvorstellbaren Verdienste preisende
Und von allen Buddhas beschützte Sutra glauben!“
Sariputra, in den südlichen Welten gibt es den Buddha Candrasuryapradipa, den Buddha Yasahprabha, den Buddha Maharciskandha, den Buddha Merupradipa, den Buddha Arantavira und andere Buddhas so zahlreichwie die Sandkörner des Ganges die jeder in seinem Land mit dem Buddha-Merkmal der breiten und langen Zunge die Dreitausend-Große-Tausend-Welten bedecken und die ehrlichen Worte verkünden: „Ihr Lebewesen solltet dieses die unvorstellbaren Verdienste preisende
Und von allen Buddhas beschützte Sutra glauben!“
Sariputra, in den westlichen Welten gibt es den Buddha Amitayus, den Buddha Amitaskandha, den Buddha Amitadhvaja, den Buddha Mahaprabha, den Buddha Maharasmiprabha, den Buddha Maharatnaketu, den Buddha Suddharasmi und andere Buddhas so zahlreich wie die Sandkörner des Ganges, die jeder in seinem Land mit dem Buddha-Merkmal der breiten und langen Zunge die Dreitausend-Große-Tausend-Welten bedecken und die ehrlichen Worte verkünden: „Ihr Lebewesen solltet dieses die unvorstellbaren Verdienste preisende
Und von allen Buddhas beschützte Sutra glauben !“
Sariputra, in den nödlichen Welten gibt es den Buddha Maharciskandha, den Buddha Dumdubhisvaranirghosa, den Buddha Duspradharsa, den Buddha Adityasambhava, den Buddha Jaleniprabha und andere Buddhas so zahlreich wie die Sandkörner des Ganges, die jeder in seinem Land mit dem Buddha-Merkmal der breiten und langen Zunge die Dreitausend-Große-Tausend-Welten bedecken und die ehrlichen Worte verkünden: „Ihr Lebenwesen solltet dieses die unvorstellbaren Verdienste preisende
Und von allen Buddhas beschützte Sutra glauben !“
Sariputra, in den unteren Welten gibt es den Buddha Simha, den Buddha Yasas, den Buddha Yasahprabha, den Buddha Dharma, den Buddha Dharmadhvaja, den Buddha Dharmadhara und andere Buddhas so zahlreich wie die Sandkörner im Ganges, die jeder in seinem Land mit dem Buddha-Merkmal der breiten und langen Zunge die Dreitausend-Große-Tausend-Welten bedecken und die ehrlichen Worte verkünden: „Ihr Lebewesen solltet dieses die unvorstellbaren Verdienste preisende
Und von allen Buddhas beschützte Sutra glauben!“
Sariputra, in den oberen Welten gibt es den Buddha Brahmaghosa, den Buddha Naksatraraja, den Buddha Gamdhottama, den Buddha Gamdhaprabhasa, den Buddha Maharciskandha, den Buddha Ratnakusumasampuspitagatra, den Buddha Salendraraja, den Buddha Ratnotpalasri, den Buddha Sarvarthadarsa, den Buddha Sumerukalpa und andere Buddhas so zahlreichwie die Sandkörner des Ganges, die jeder in seinem Land mit dem Buddha-Merkmal der breiten und langen Zunge
die Dreitausend-Große-Tausend-Welten bedecken und die ehrlichen Worte verkünden: „Ihr Lebewesen solltet dieses die unvorstellbaren Verdienste preisende
Und von allen Buddhas beschützte Sutra glauben!“
Was meinst du, Sariputra, warum heißt es „das von allen Buddhas beschützte Sutra“?
Sariputa, wenn es gute Männer und gute Frauen gibt, die dieses Sutra hören, es annehmen und daran festhalten, sowie die Namen all der Buddhas hören, dann werden all diese guten Männer und gute Frauen von allen Buddhas beschützt und erreichen alle das Nicht-mehr-Zurückfallen auf dem Weg zur Erlangung der Anuttarasamyaksambodhi.
Deshalb, Sariputra, solltet ihr meine Worte
Und die Worte aller anderen Buddhas glauben!
Sariputra, wenn es Menschen gibt, die bereits den Wunsch, im Land des Buddhas Amitabha geboren zu werden, entwickelt haben oder ihn jetzt entwickeln oder ihn in Zukunft entwickeln werden, dann werden alle diese Menschen das Nich-mehr-Zurückfallen auf dem Weg zur Erlangung der Anuttarasamyaksambodhi erreichen in jenem Land, ob sie bereits dort geboren worden sind oder jetzt geboren werden oder in Zukunft geboren werden.
Deshalb, Sariputra, sollten jene unter den gute Männern und gute Frauen, die Glauben haben, den Wunsch entwickeln, in jenem Land geboren zu werden!
Sariputra, so wie ich jetzt die unvorstellbaren Verdienste aller
Buddhas preise, preisen auch all jene Buddhas meine unvorstellbaren Verdienste und sagen: „Der Buddha Sakyamuni vermag diese schwere und äußerst seltene Angelegenheit (zu verwirklichen), vermag in der Saha-Welt während der üblen Zeit der fünf Trübungen, (nämlich der) Kalpa-Trübung, Ansschauungen-Trübung, Leidenschaften-Trübung, Lebewesen-Trübung, Lebenszeit-Trübung, die Anuttarasamyaksambodhi zu erlangen
Und für alle Lebewesen diesen in allen Welten schwer zu glaubenden Dharma zu verkünden.“
Sariputra, du mußt wissen, daß ich während der üblen Zeit der fünf Trübungen
Diese schwere Angelegenheit, die Anuttarasamyaksambodhi zu erlangen
Und für alle Welten diesen schwer zu glaubenden Dharma zu verkünden, verwirkliche – das ist sehr schwer!
Als der Buddha diese Darlegung dieses Sutras beendet hatte, freuten sich Sariputra und all die anderen Bhiksus, die Devas, Menschen, Asuras etc. aus allen Welten über das was der Buddha verkündet hatte, nahmen es gläubig an, verneigten sich und gingen.
Das vom Buddha verkündete Amitabhasutra1 .

Lobpreis an Amitabha Buddha
Gründer der Lehre des Westerns, Führer des Reinen Landes,
Dessen 48 Gelübde die Lebewesen retten.
Ich gelobe diese weit und tief zu durchdringen,
Um in der obersten Stufe wiedergeboren zu werden,
Wenn wir zusammen zum Teich der kostbaren Lotusblüten queren.
————–
1 Übersetzung direkt aus dem Chinesischen von Marcus Günzel, Dissertation, Universität Göttingen, 1994.

Bekenntnistext und Niederwerfungen
Verehrung der höchsten Versammlung von Buddhas und Boddhisattvas mit großartigen Namen

Zu den mit großer Güte und großen Mitgefühl ausgestatteten, sich der Lebewesen erbarmenden,
Zu den mit großer Mitfreude und großem Gleichmut ausgestatteten, die Bewußtseinbesitzenden rettenden,
Zu den sich mit dem Glanz der vorzüglichen Merkmale schmückenden Buddhas, nimmt die Versammlung mit konzentriertem Geist ihr Zuflucht und wirft sich vor ihnen nieder!
Verehrung dem höchsten Vajra-Meister, zu dem wir unser Zuflucht nehmen!
Verehrung dem Buddha, zu dem wir unsere Zuflucht nehmen,
Verehrung dem Dharma, zu dem wir unsere Zuflucht nehmen, Verehrung dem Sangha, zu dem wir unsere Zuflucht nehmen.

Ich erzeuge nun die Geisteshaltung, nicht für mich selbst menschliche oder himmlische Vergeltung, die Stellung eines Sravakas, Pratyeka-Buddhas oder eines Boddhisattvas des provisorischen Fahrzeugs anzustreben.
Nur auf das allerhöchste Fahrzeug gestützt erzeuge ich die
Bodhi-Geisteshaltung.
Ich gelobe, mit den Lebewesen des Dharmadhatu gemeinsam und gleichzeitig die Anuttarasamyaksambodhi zu erlangen!
Verehrung allen Buddhas der zehn Himmelsrichtungen des gesamten Weltraums, zu denen wir unsere Zuflucht nehmen!
Verehrung allen ehrwürdigen Dharmas der zehn Himmelsrichtungen des gesamten Weltraums, zu denen wir unsere Zuflucht nehmen!
Verehrung allen tugendhaften und heiligen Mitgliedern des Sangha der zehn Himmelsrichtungen des gesamten Weltraums, zu dem wir unsere Zuflucht nehmen!
Verehrung dem So-Gekommenen, Zu-Verehrenden, Vollkommen Erleuchteten, Mit-Wissen-und-Wandel- Ausgestatteten, Gut-Gegangenen, Die-Welt-Verstehenden, Unübertrefflichen, Bezähmer-der-Menschen, Lehrer-der- Menschen-und-Devas, Buddha und dem Erhabenen!
Verehrung dem Buddha Universales-Licht!
Verehrung dem Buddha Universale-Klarheit!
Verehrung dem Buddha Universale-Reinheit!
Verehrung dem Buddha Tamalapattracandana-Weihrauch!
Verehrung dem Buddha Candana-Lichtglanz!
Verehrung dem Buddha Mani-Banner!
Verehrung dem Buddha Schatz-der-Freude-und-Anhäufung- von-Mani-Perlen!
Verehrung dem Buddha In-allen-Welten-gern-erblickt-und- kraftvoll-voranschreitend!
Verehrung dem Buddha Mani-Banner-Lampenlicht!
Verehrung dem Buddha Schein-der-Weisheitsfackel!
Verehrung dem Buddha Meeresgleiches-Verdienst-und-Licht!
Verehrung dem Buddha Diamantene-Festigkeit-die-universal- Goldglanz-ausstrahlt!
Verehrung dem Buddha Krafvoll-voranschreitend-und-tapfer!
Verehrung dem Buddha Licht-des-großen-Mitgefühls!
Verehrung dem Buddha König-der-Kraft-der-Güte!
Verehrung dem Buddha Schatz-der-Güte!
Verehrung dem Buddha Candana-Höhle-Erhabenheit-des- Schmucks!
Verehrung dem Buddha Haupt-des-Tugendhaften-und Guten!
Verehrung dem Buddha Ausgezeichnete-Geisteshaltung!
Verehrung dem Buddha König-des allumfassenden-Schmucks!
Verehrung dem Buddha Gold-Blumen-Licht!
Verehrung dem Buddha Bescheint-wie-ein-Juwelen-Schirm- den-Weltraum-König-der-Kraft-der-Freiheit!
Verehrung dem Buddha Licht-einer-Juwelen-Blume-im- Weltraum!
Verehrung dem Buddha König-des-Vaidurya-Schmucks!
Verehrung dem Buddha Licht-des-sich-überrall- manifestierenden Körpers!
Verehrung dem Buddha Licht-der-regungslosen-Weisheit!
Verehrung dem Buddha König-der-die-Menge-der-Maras- bezwingt!
Verehrung dem Buddha Lichtglanz-der-Redegefähigkeit!
Verehrung dem Buddha Erhabenheit-der-Weisheit!
Verehrung dem Buddha Heiliger-Lichtglanz-Maitreyas!
Verehrung dem Buddha Wundervoller-erhabener-König-der- Weisheit-dessen-Stimme-so-vollkommen-ruhig-und- erleuchtend-ist wie-der-Mond!
Verehrung dem Buddha Lichtglanz-der-Reinheit-der-Welt!
Verehrung dem Buddha Erhabenster-König-der-Nagas!
Verehrung dem Buddha Licht-der-Sonne-und-des-Mondes!
Verehrung dem Buddha Licht-der-Sonne-des-Mondes-und- der-Perlen!
Verehrung dem Buddha Erhabener-König-des-Banners-der- Weisheit!
Verehrung dem Buddha König-des-Löwengebrülls-und-der- Kraft-der-Freiheit!
Verehrung dem BuddhaErhabener-König-der-wundervollen- Töne!
Verehrung dem Buddha Banner-des-beständigen-Lichts!
Verehrung dem Buddha Lampe-der-Betrachtung-der-Welt!
Verehrung dem Buddha König-der-mächtigen-Lampe-der- Weisheit!
Verehrung dem Buddha Erhabener-König-der-Dharmas!
Verehrung dem Buddha Sumeru-Licht!
Verehrung dem Buddha Licht-der-Sumana-Blume!
Verehrung dem Buddha König-der-kostbarer-ist-als-eine- Udumbara-Blume!
Verehrung dem Buddha König-der-Kraft-der-großen-Weisheit!
Verehrung dem Buddha Licht-der-Freude-Aksobhyas!
Verehrung dem Buddha König-der-unermeßlichen-Stimmen!
Verehrung dem Buddha Licht-der-Redefähigkeit!
Verehrung dem Buddha Licht-des-goldenen-Meeres!
Verehrung dem Buddha König-der-den-Bergen-und-dem- Meer-gleichen-Weisheit-und-alles-durchdringenden-Freiheit!
Verehrung dem Buddha Alles-durchdringendes-Licht!
Verehrung dem Buddha König-aller-Dharmas-beständig- vollkommen!
Verehrung dem Buddha Shakyamuni!
Verehrung dem Buddha Unzerstörbar-wie-ein-Diamant!
Verehrung dem Buddha Juwelengleiches-Licht!
Verehrung dem Buddha Erhabener-König-der-Nagas!
Verehrung dem Buddha Voranschreitend-wie-ein-Soldat!
Verehrung dem Buddha Freude-des-Voranschreitens!
Verehrung dem Buddha Juwelengleiches-Feuer!
Verehrung dem Buddha Licht-des-Juwelen-Mondes!
Verehrung dem Buddha Manifestieren-der-Freiheit-von- Illussionen!
Verehrung dem Buddha Juwelen-Mond!
Verehrung dem Buddha Frei-von-Verunreinigungen!
Verehrung dem Buddha Entfernen-der-Verunreinigungen!
Verehrung dem Buddha Beherztes-Spenden!
Verehrung dem Buddha Reinheit!
Verehrung dem Buddha Reinheit-des-Spendens!
Verehrung dem Buddha Suoliuna!
Verehrung dem Buddha Wasser-und-Himmel!
Verehrung dem Buddha Stabile-Tugend!
Verehrung dem Buddha Candana-Verdienst!
Verehrung dem Buddha Unermeßliches-Licht-haltend!
Verehrung dem Buddha Verdienst-des-Lichtes!
Verehrung dem Buddha Verdienst-der-Freiheit-von-Kummer!
Verehrung dem Buddha Narayana!
Verehrung dem Buddha Blume-des-Verdienstes!
Verehrung dem Buddha Licht-der-Lotusblüte-und-Spielen- mit-übernatürlichen-Kräften!
Verehrung dem Buddha Verdienst-des-Reichtums!
Verehrung dem Buddha Verdienstvolle-Gedanken!
Verehrung dem Buddha Verdienst-des-ausgezeichneten- Namens!
Verehrung dem Buddha König-des-rotflammenden-Banner- Indras!
Verehrung dem Buddha Verdienst-des-ausgezeichneten- Wandels!
Verehrung dem Buddha Überlegenheit-im-Kampf!
Verehrung dem Buddha Ausgezeichnetes-Wandeln!
Verehrung dem Buddha Verdienst-allseitigen-Schmucks!
Verehrung dem Buddha Wandeln-auf-Juwelen-Blumen!
Verehrung dem Buddha Juwelen-Lotusblüte-vorzüglich-unter- dem-Sala-Baum-König-weilend!
Verehrung dem Buddha Dharmadhatu-garbha-gaya- Amitabha!
Und genauso Verehrung sämtlichen Buddhas, den Erhabenen, den beständig verweilenden aller Welten! Alle diese Erhabenen mögen voller Güte an mich denken!
Allen von mir, ob in diesem Leben oder ob in einem früheren Leben, im anfangslosen Daseinskreilauf begangenen Übeltaten, ob ich sie selbst begangen habe, ob ich andere dazu veranlaßt habe, sie zu begehen, oder ob ich mich beim Anblick des Begehens von Übeltaten durch andere gefreut habe, ob ich Gegenstände aus Stupas, von Sangha-Mitgliedern, oder vom Shangha der vier Himmelsrichtungen genommen habe, ob ich andere dazu veranlaßt habe, sie zu nehmen, oder ob ich mich beim Anblick des Nehmens durch andere gefreut habe, ob ich die zur Wiedergeburt in der Avici-Hölle führenden fünf
Übeltaten begangen habe,
ob ich andere dazu veranlaßt habe, sie zu begehen, oder ob ich mich beim Anblick des Begehens durch andere gefreut habe, ob ich die zehn unheilsamen Taten begangen habe, ob ich andere dazu veranlaßt habe, sie zu begehen, oder ich mich beim Anblick des Begehens durch andere gefreut habe alle von mir durch Übeltaten erzeugten Hindernisse, ob verborgen oder nicht verborgen, die zum Herabfallen in die Hölle, unter die hungrigen Geister, Tiere und in all die andere üblen Daseinspfade, oder zur Wiedergeburt in Randgebieten, unter den gemeinen Menschen und Miecchas, und in dergleichen andere Orten führen, alle diese von mir durch Übeltaten erzeugten Hindernisse, bereue ich nun sämtlich!
Mögen nun alle Buddhas, die Erhabenen, bezeugen was ich gelobe, mögen sie an mich denken!
Ich spreche nun vor allen Buddhas, den Erhabenen, diese Worte:
Was ich in diesem Leben oder in einem früheren Leben
Auch immer durch Spendenfreudigkeit oder durch Einhaltung der Regeln
Bis hin zum Spenden eines Klumpens Speise an Tiere an Verdiensten erworben habe, oder was ich durch das Praktizieren des reinen Lebenswandels an guten Wurzeln erworben habe, oder was ich durch die Vollendung der Lebewesen an guten
Wurzeln erworben habe, oder was ich durch die Praxis der Bodhi an guten Wurzeln erworben habe, oder was ich in Hinblick auf die höchste Weisheit an guten
Wurzeln erworben habe, fasse ich sämtlich zusammen, vergleiche, berechne und übertrage es alles auf die Anuttarasamyaksambodhi!
So wie alle Buddhas der Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart übertragen, übertrage auch ich: Alle Übeltaten bereue ich, an allen Verdiensten anderer erfreue ich mich, bitte die Buddhas um die Verdienste durch ihr Verkünden der Lehre, gelobe die unübertreffliche Weisheit zu verwirklichen!
Die Buddhas der Vergangenheit, Zukunft und der Gegenwart sind die erhabensten unter allen Lebewesen!
Zum Meer der unermeßlichen Verdienste, zu den Buddhas nehmen ich meine Zuflucht und werfe mich vor ihnen nieder!
Alle Löwen unter den Menschen in den Welten der zehn
Himmelsrichtungen und in den drei Zeiten
Verehre ich allumfassend, vollständig mit reinem Körper, reiner Rede und reinem Geist.
Dank der gewaltigen, übernatürlichen Kraft der Gelübde- Praxis Samantabhadras erscheine ich überall vor der den Tathagatas.
Aus einem Körper lasse ich Körper so zahlreich wie die
Staubkörner eines Buddhalandes erscheinen, und jeder einzelne dieser Körper verehrt überall Buddhas, die so zahlreich wie die Staubkörner eines Buddhalandes sind.
In einem Staubkorn sind Buddhas so zahlreich wie
Staubkörner in einem Buddhaland, und jeder weilt inmitten einer Bodhisattva-Versammlung.
Mit den Staubkörnern des grenzenlosen Dharmadhatu verhält es sich ebenso, sie sind, das glaube ich ganz tief, sämtlich von all den Buddhas erfüllt!
Vor jedem Buddha bringe ich mit dem Meer aller Töne überall grenzenlose, wundervolle Worte hervor, preise bis in ale zukünftigen Kalpas hinein das tief Meer der Verdienst der Buddhas!
Ich nehme die vorzüglichsten, wundervollen Blumenkränze,
Musikinstrumente, duftenden Salben und Baldachine;
Derart vorzüglichste, prächtigste Dinge, bringe ich allen Tathagatas dar,
Vorzüglichste Kleidungsstücke, vorzüglichsten Weihrauch, Weihrauchpulver, Weihrauchstäbchen und Lampen, all dies so hoch wie der Sumeru aufgehäuft, bringe ich allen Tathagatas dar
Dank des allumfassenden, höchsten Verstehens
Glaube ich ganz tief an alle Buddhas der drei Zeiten.
Mit der Kraft der Gelübde-Praxis Samantabhadras bringe ich überrall allen Tathagatas Opfergaben dar.
Alles von mir in der Vergangenheit geschaffene üble Karma, sämtlich aufgrund anfangsloser Gier, Haß und Verblendung durch Körper, Rede und Geist entstanden, bereue ich nun gänzlich!
An den Verdiensten aller Lebewesen in den zehn Himmelsrichtungen, der Anhänger der zwei Fahrzeuge, der noch Lernenden und der nicht mehr Lernenden, aller Tathagatas und Bodhisattvas, erfreue ich mich.
Alle Leuchten der Welt in den zehn Himmelsrichtungen, alle, die gerade die Bodhi verwirklicht haben, bitte ich nun darum, das unübertreffliche, wundervolle Dharmarad zu drehen.
Und wenn all die Buddhas das Nirvana manifestieren wollen, dann bitte ich sie mit größter Aufrichtigkeit, daß die noch Kalpas, die so zahlreich wie die Staubkörner in einem Buddhaland sind, länger in der Welt verweilen mögen, um alle Lebewesen zu beglücken.
Alle durch das Verehren, Preisen, Darbringen von Opfergaben erworbenen Verdienste, alle durch die Bitte an die Buddhas, in der Welt zu verweilen und das Dharmarad zu drehen, durch die Mitfreude und das Bereuen der Übeltaten erworbenen guten Wurzeln übertrage ich auf die Lebewesen und den Buddhapfad.
Ich gelobe, diese herrlichen Verdienste auf den unübertrefflichen wahren Dharmadhatu zu übertragen!
Auf den Buddha, den Dharma und den Sangha der Eigennatur sowie der Erscheinungsformen, auf das Siegel des Samadhis der Verschmelzung der beiden Wahrheiten, auf das derart unermeßliche Meer der Verdienste, übertrage ich nun ganz und gar alles!
Alles von den Lebewesen mit Körper, Rede und Geist erzeugte Karma, die falschen Ansichten, die Verleumdungen der drei Juwelen, das Festhalten an der Auffassung von der Existenz eines Ichs und von Dharmas etc., alle Karma-Hindernisse dieser Art werden durch mich restlos vernichtet!
Jeder Gedanke durchdring mit Weisheit den Dharmadhatu
Und befreit überall die Lebewesen, ohne daß sie zurückfallen könnten auf dem Weg zur Erleuchtung!
Bis zum Ende des Weltraums und Welten, der Lebewesen, des Karmas und der Leidenschaften, so gewaltig und grenzenlos wie vier Dharmas, gelobe ich jetzt zu übertragen!
Verehrung dem Budhisattva Samantabhadra, der den großartigen Wandel praktiziert! (3x)

Mengshan-Speisung
Das Lodern der wilden Flammen beleuchtet die Start aus Eisen;
In der Start aus Eisen glühen die einsamen Seelen;
Wollen die einsamen Seelen im Reinen Land wiedergeboren werden, dann mögen sie die Rezitation der halben Gatha aus dem
Avatamsaka-Sutra hören!
Wenn der Mensch verstehen will
Die Buddhas der Drei Zeiten,
Muss er betrachten die Eigennatur des Dharmadhatu:
Alles wird nur vom Geist erzeugt.

Das die Höllen zerstörende Mantra

Mantra der allumfassenden Herbeirufung (der Pretas):

Mantra der Auflösung von Feinschaften

Verehrung dem Avatamsakasutra!
Verehrung den beständig verweilenden Buddhas in den zehn Himmelsrichtungen!
Verehrung dem beständig verweilenden Dharma der zehn Himmelsrichtungen!
Verehrung dem beständig verweilenden Sangha der zehn Himmelsrichtungen!
Verehrung dem ursprünglichen Meister, dem Buddha Sakyamuni!
Verehrung dem überaus mitfühlenden Bodhisattva Avalokitesvara!
Verehrung dem Bodhisattva Ksitigarbha, der in der Unterwelt und Oberwelt die Leidenden befreit!
Verehrung dem ehrwürdigen Ananda, der um Unterweisung gebeten hat!

Ich nehme Zuflucht zum Buddha! Ich nehme Zuflucht zum Dharma! Ich nehme Zuflucht zum Sangha!
Ich nehmen Zuflucht zum Buddha, dem unter den zweifüßigen Wesen Ehrenvollsten!
Ich nehme Zuflucht zum Dharma, dem unter den Begierdelosen Ehrenvollsten!
Ich nehme Zuflucht zum Sangha, der unter den Versammlungen Ehrenvollsten!

Die Zuflucht zum Buddha ist genommen! Die Zuflucht zum Dharma ist genommen! Die Zuflucht zum Sangha ist genommen!

Alle von den Buddhasöhnen (fühlenden Wesen/einsamen Geistern) begangenen schlechten Taten, seit anfangslosen Zeiten durch Gier, Hass und Verblendung aus Körper, Rede und Geist entstanden, werden von allen Buddhasöhnen (fühlenden Wesen/einsammen Geistern) bereut!

Die zahlosen Lebewesen gelobe ich zu befreien!
Die endlosen Leidenschaften gelobe ich zu vernichten!
Die unermüdlichen Dharma-Methoden gelobe ich zu erlernen!
Den unübertrefflichen Buddhapfad gelobe ich zu vollenden!
Die Lebewesen meiner Eigennaturgelobe ich zu befreien!

Die Leidenschaften meiner Eigennatur gelobe ich zu vernichten
Die Dharma-Methoden meiner Eigennatur gelobe ich zu erlernen!
Den Buddhapfad meiner Eigennatur gelobe ich zu vollenden!

Mantra zur Vernichtung des festen Karmas

Mantra zur Vernichtung der Karma-Hindernisse

Mantra zur Öffnung der Kehlen

Samaya-Ordensregel Mantra

Mantra zur Umwandlung der Speise
Amrta-Wasser-Mantra

Das einsilbige Wasser-Rad-Mantra

Das Milchmeer-Mantra

Verehrung dem Tathagata Zahlreiche-Edelsteine!
Verehrung dem Tathagata Edelstein-erhaben!
Verehrung dem Tathagata Wundervoller-Körper!
Verehrung dem Tathagata Allumfassender-Körper!
Verehrung dem Tathagata Entfernen-der-Furcht
Verehrung dem Tathagata Amrta-König!
Verehrung dem Tathagata Amitabha!

Durch magische Mantras verwandelte(s) reine Dharma-Speise (Dharma-Speisung/Amrta-Wasser)
Bring ich den zahllosen Buddhasöhnen (fühlenden Wesen/einsamen Geistern) dar.
Mögen sie dadurch alle gesättigt und zufrieden werden und Geiz und Gier aufgeben, rasch der Hölle entkommen und im Reinen land geboren werden, dort zu den drei Juwelen Zuflucht nehmen, die Bodhi- Geisteshaltung erzeugen, schließlich den unübertrefflichen Pfad vollenden, und mögen ihre Verdienste grenzenlos sein bis in alle Zukunft!
Alle Buddhasöhne (fühlenden Wesen/einsamen Geister) essen gemeinsam die Dharma-Speise.

All ihr Buddhasöhne (fühlenden Wesen/einsamen Geister)!
Ich bringe euch jetzt diese Speise dar!
Diese Speise erreicht alle Buddhasöhne (fühlenden Wesen/einsamen Geister) in den zehn Himmelsrichtungen gleichermaßen.
Mögen diese Verdienste alle Lebewesen erreichen und der Darbringer der Speise und die Buddhasöhne (fühlenden Wesen/einsamen Geister) alle gemeinsam den Buddhapfad vollenden!

Mantra der ungehinderten Speisung

Mantra der allumfassenden Darbringung

Mahaprajnaparamitahrdaya-Sutra
Der Edle Bodhisattva Avalokitesvara verweilte in der Essenz der Vollkommenheit der Weisheit und erkannte, dass die Fünf Aggregate leer sind und überwand alles Leid und Unheil.
Sariputra! Körper ist nicht verschieden von Leerheit noch Leerheit verschieden vom Körper. Körper ist Leerheit und Leerheit ist Körper. Mit Empfindung; Unterscheidung, gestaltenden Faktoren und Bewußtsein verhält es sich ebenso.
Sariputra! Alle Phänomene haben das Merkmal der Leerheit. Sie entstehen nicht, sie vergehen nicht, sind weder befleckt noch unbefleckt, nehmen weder zu, noch nehmen sie ab.
Deshalb gibt es in der Leerheit keinen Körper, keine Empfindung, keine Unterscheidung, keine Gestaltenden Faktoren und kein Bewußtsein. Es gibt keine Augen, keine Ohren, keine Nase, keine Zunge, keinen Körper, keinen Geist; es gibt nichts Sichtbares, keine Töne, keine Gerüche, keine Geschmäcke, nichts Tastbares, keine Phänomene;
Es gibt keine Elemente keine Elemente des Sichtbaren bis hin zu keine Elemente des Geistigen Bewußtseins. Es gibt keine Glieder des Abhängigen Entstehens keine Unwissenheit und kein Aufhören der Unwissenheit, bis hin zu kein Alter und Tod und kein Aufhören von Alter und Tod.
Es gibt kein Leid, keinen Ursprung, keine Beendigung, keinen
Pfad. Es gibt keine Weisheit und kein Erlangen.
Weil es kein Erlangen gibt, ist der Bodhisattva, gestützt auf die Essenz der Vollkommenheit der Weisheit in seinem Geist ungehindert;
Weil er ungehindert ist, hat er keine Furcht. Er entfernt die Verwirrungen und Illusionen und erreicht so das Vollkommene Nirvana.
Alle Buddhas der Drei Zeiten, erlangen gestützt auf die Essenz der Vollkommenheit der Weisheit, die unübertroffene, vollkommene Erleuchtung.
Ist die Essenz der Vollkommenheit der Weisheit verstanden, dieses große magische Mantra, dieses große leuchtende Mantra, dieses unübertroffene Mantra, dieses unvergleichliche Mantra, kann alles Leid überwunden werden. Die ist wahr und nicht falsch,
darum rezitiere man das Mantra der Essenz der Vollkommenheit der Weisheit, also:
Gate gate paragate parasamgate bodhi svaha (3x)

Mantra der Geburt im Reinen Land

Wunsch nach Glück und Schutz
Möge der Tag voller Glück sein, möge die Nacht voller Glück sein, mögen Tag und Nacht zu den sechs Zeiten beständig voller Glück sein, möge jeder Zeitpunkt voller Glück sein!
Mögen alle ehrwürdigen Meister sich erbarmen,
Möge der Tag voller Glück sein, möge die Nacht voller Glück sein, mögen Tag und Nacht zu den sechs Zeiten beständig voller Glück sein, möge jeder Zeitpunkt voller Glück sein!
Mögen die drei Juwelen sich erbarmen,
Möge der Tag voller Glück sein, möge die Nacht voller Glück sein, möge Tag und Nacht zu den sechs Zeiten beständig voller
Glück sein, möge jeder Zeitpunkt voller Glück sein!
Mögen alle den Dharma beschützenden Gottheiten beständig Schutz gewähren!
Die Lebewesen der vier Geburtenformen steigen auf in das Juwelenland, die Lebewesen der drei Bereiche werden geboren in den Lotusblumen des Lotusteiches,
Hungergeister so zahlreich wie die Sandkörner im Ganges verwirklichen die drei Grade der Tugendhaften, und die zehntausend Arten von fühlenden Wesen ersteigen die zehn Stufen des Bodhisattva-Pfades.

Amitabha-Hymne
Buddha Amitabhas Körper ist von goldener Farbe, seine vorzüglichen körperlichen Merkmale und sein Lichtglanz sind unvergleichlich, das weiße Haar zwischen seine Augenbrauen ist gewunden und so groß wie fünf Sumerus, seine violetten Augen sind klar und rein und wie die vier großen Ozeane, unzählige hundert Millionen Nirmanakaya-Buddhas erscheinen im Lichtglanz Amitabhas, auch die Menge der Nirmanakaya-Bodhisattvas ist grenzenlos, seine achtundvierzig Gelübde reiten die Lebewesen, die neun Geburtskategorien führen alle Lebewesen an das andere Ufer.
Verehrung dem äußerst gütigen und mitfühlenden Buddha
Amitabha in der westlichen Welt des höchsten Glücks!
Verehrung dem Buddha Amitabha!
Verehrung dem Bodhisattva Avalokitesvara!
Verehrung dem Bodhisattva Mahasthamaprapta!
Verehrung dem Bodhisattva Ksitigarbha!
Verehrung der reinen, ozeangleichen Versammlung der Bodhisattvas!

Reines-Land-Gelübde des Mönchs Ciyun
Einspitzigen Geistes nehmen ich mit meinem Leben Zuflucht
Zum Buddha Amitabha in der Welt des höchsten Glück.
Möge er mich mit seinem reinen Licht bescheinen, mich in seine gütevollen Gelübde aufnehmen.
Ich vergegenwärtige nun in richtiger Weise den Buddha Amitabha, preise den Namen des Tathagata,
Um des Bodhisattva-Pfades willen
Strebe ich nach der Geburt im Reinen Land.
Gemäß Amitabha-Buddhas altem Wurzelgelübde:
Wenn es Lebewesen gibt, die in meinem Land geboren werden wollen und mit richtiger Geisteshaltung, gläubig und erfreut, bis zu zehn Mal meinen Namen rezitieren und dann nicht in meinem Land geboren werden, will ich die Erleuchtung nicht erlangen!
Mit diesen Ursachen der Vergegenwärtigung des Buddha Amitabha
Erlangen ich Eintritt in des Tathagatas Ozean der großen Gelübde.
Dank der Kraft der Güte des Buddha
Schwindet die Menge meiner Übeltaten und die guten Wurzeln wachsen.
Wenn das Ende meines Lebens naht, werde ich wissen, wann der Zeitpunkt des Todes sein wird.
Und mein Körper wird frei von Krankheiten und Leiden sein, mein Geist wird an nichts haften und mein Bewußtsein nicht verwirrt sein, wie beim Eintreten in einem Samadhi.
Der Buddha, in der Hand einen goldenen Lotusblüten-Sockel haltend, und die Menge der Heiligen
Werden kommen, um mich zu empfangen.
In einem Gedanken-Moment werde ich geboren werden im
Land des höchsten Glücks.
Wenn sich die Lotusblüte öffnet, werde ich den Buddha sehen, vom Buddhayana hören und sofort wird sich mir die Buddhaweisheit eröffnen!
Allumfassend werde ich die Lebewesen retten mein Bodhi- Gelübde erfüllen!

Lobpreis
Verehrung dem Land des Westens, in dem höchste Freude herrscht, das rein und klar ist, in dem sich ein Lotusteich befindet mit den duftenden Blumen der neun Geburtskategorien.
Wo Juwelenbäume gerade aufgereiht sind, ständig himmlische Klänge von Glockengeläut zu hören sind, wo Amitabha Buddha das Licht der Barmherzigkeit freisetzt.
Zahllose Lebewesen sind auf ihrem Weg transformiert worden, der Buddha bringt das Glück hernieder.
Nun preisen wir den Buddha in einem Lied, mögen wir im Reinen Land der friedvollen Nahrung wiedergeboren werden, nun preisen wir den Buddha in einem Lied, mögen wir gemeinsam im Reinen Land der friedvollen
Nahrung wiedergeboren werden.

Gatha über die Vergänglichkeit des Lebens und eine Ermahnung zum unermüdlichen Voranschreiten
Dieser Tag ist bereits vorbei.
So verringert sich (unsere) Lebenszeit gleich Fischen im weniger werdenden Wasser.
Was gibt es da für Glück?
Große Versammlung! Strebt unermüdlich voran, als wenn ihr euren brennenden Kopf retten müßtet!
Vergegenwärtigt euch stets die Vergänglichkeit!
Seid achtsam ohne Muße!

Widmung
Die, durch die Verdienste der Rezitation erlangten ausgezeichneten Tugenden
Und das grenzenlos ausgezeichnete Glück, möchte ich nun sämtlich widmen,
Mögen allen Lebewesen des Dharrmadhatu
Schnell ins Land des Amitabha geboren werden,
Möge ich die drei Hindernisse vernichten und die
Leidenschaften beseitigen,
Möge ich die wahrhaft strahlende und durchscheinende
Weisheit erlangen,
Mögen alle Lebewesen sämtliche Unheilsamkeiten und
Hindernisse beseitigen und vernichten,
Möge von Generation zu Generation beständig der Pfad der
Bodhisattvas geübt werden,
Möge ich im westlichen Reinen Land wiedergeboren werden,
In dem der Lotus der neun Stufen zu meinen Eltern wird,
Wenn sich der Lotus öffnet, werde ich den Buddha sehen und die Nicht-mehr-Geburt erlangen.
Die Bodhisattvas, die auf ihrem Weg zur Buddhaschaft nicht mehr zurückfallen, werden meine Freunde.
Ich gelobe diese Verdienste, die ich sämtlich erreicht habe auf alle Lebewesen zu übertragen,
Möge ich und die anderen Lebewesen zusammen den Weg zur Buddhaschaft verwirklichen.

„Vandana (Verehrung), Heilige Versammlung“
Ich nehme Zuflucht zum Buddha und gelobe allen Lebewesen zu helfen den großen Pfad zu ergründen und zu verstehen, damit sie die unübertreffliche Geisteshaltung erzeugen können!
Ich nehme Zuflucht zum Dharma und gelobe allen Lebewesen zu helfen tief in den Sutra-Schatz einzudringen, damit ihre Weisheit so unermeßlich wie der Ozean sein wird!
Ich nehme Zuflucht zum Sangha und gelobe allen Lebewesen zu helfen sich zu einer großen Versammlung zusammenzuschließen, damit sie keinerlei Hindernisse auf dem Weg zur Buddhasschaft erfahren!

Abschließende Widmung
Mögen jetzt alle diese Verdienst
Auf sämtliche fühlenden Wesen in allen Richtungen übertragen werden.
Mögen wir Schüler und die anderen Wesen
Allen zusammen den Weg zur Buddhaschaft vollkommen verwirklichen.
Deutsch-Vietnamesische Buddhistische Gemeinde

2679 Gesamtansichten 1 sehen heute